Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Kaum etwas übertrifft die wunderbare Wirkung einer wärmenden Hühnersuppe. Gerade zu dieser Jahreszeit ist sie eine Wohltat, wenn die Welt im eiskalten Schnee versinkt, doch die ersten energiereichen Sonnenstrahlen schon trügerisch-warm die Nasenspitze kitzeln. Ehe Du Dich versiehst sitzt Du als klägliches Häufchen Elend auf dem Sofa, baust Dir selbst ein Iglu aus Taschentüchern um Dich herum und versuchst während dessen den bellenden Husten mit massenweise heißem Tee zu ertränken.

Plötzlich fällt Dir der Riesentopf Hühnerbrühe ein, den Du neulich gekocht und in (ich behaupte jetzt mal) „weiser Voraussicht“ eingefroren hast. Du schleppst Dich in die Küche und lässt eine Spur aus noch mehr Taschentüchern hinter Dir, von der sich Hänsel und Gretel sich noch etwas abgucken könnten, und zückst die Küchenmesser. Hach, fühlt sich das herrlich lebendig und vertraut an! Zwiebeln und Knoblauch sind schnell geschnitten und landen mit der Brühe und einem Glas Weißwein – kann ja immerhin nicht schaden – im Topf. Reisreste sind auch noch im Kühlschrank, also gesellen die sich ebenfalls einfach mal dazu. Und da Du Dir selbst beweisen willst, wie überaus schnell Du jetzt mit dem Duft von köstlicher Hühnerbrühe (juhu: Du kriegst wieder Luft!) genest, pochierst Du halt auch noch Eier, die dann oben in der Suppe schwimmen dürfen.

Mit dem Ergebnis der Kochaktion in der Hand schleppst Du Dich erschöpft aber stolz zurück zum Sofa – genug Abenteuer für heute! Du schmeißt wieder Dein Hörbuch an, kuschelst Dich in die weiche Decke, nimmst den ersten Schluck Suppe und merkst wie Löffel für Löffel die Lebensenergie zurück kommt und Dir bis in die Fingerspitzen strömt. Waren das die alten Ägypter, die schon behaupteten Hühnersuppe würde gesund machen? Recht hatten sie!

20150128-20150128-DSC_0155

Hühnersuppe mit Reis und pochierten Eiern

sehr frei nach diesem Rezept von Lady & Pups

Zutaten für 2 Portionen

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • 4 Zweige Thymian
  • 125 g gekochte Reisreste vom Vortag oder 40 g roher Reis
  • 1 Glas Weißwein
  • 600 ml Hühnerbrühe (möglichst selbst gekocht)
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Eier
  • 2 TL Olivenöl

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch schälen und in der erhitzten Butter kurz andünsten. Den Reis und die abgezupften Kräuter hinzu geben und für 2 Minuten weiter braten. Mit dem Weißwein ablöschen, die Hühnerbrühe hinzu gießen, alles aufkochen und bei mittlerer Hitze für 15 Minuten sanft köcheln lassen.

Derweil die Eier pochieren: Die Eier samt Schale für 10 Sekunden in kochendes Wasser mit einem Spritzer Essig geben. Die Eier herausnehmen, die Temperatur so weit herunter schalten, dass das Wasser gerade so nicht mehr sprudelnd kocht, und die Eier rasch aber vorsichtig hinein schlagen. Für 3-4 Minuten pochieren, dann heraus schöpfen.

Die Suppe bis zur gewünschten Konsistenz pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf zwei Schüsseln verteilen, die pochierten Eier vorsichtig hinein gleiten lassen. Mit Pfeffer und Olivenöl garnieren und dampfend-heiß servieren.

Advertisements