Schlagwörter

, , , , , ,

Zählt Ihr auch schon die Tage runter? Die Tage, bis Ihr Eure Liebsten wieder seht und mit ihnen die Feiertage genießen könnt? Ich kann es kaum erwarten, die Bude voll zu haben, die Familie wieder zu sehen und viel Zeit in der mollig-warmen Küche zu verbringen, Teig zu kneten, Brot zu backen, Desserts zu rühren… und den herrlichen Duft von Weihnachten einzuatmen.

Bald es ist endlich soweit – inzwischen sind es keine zwei Wochen mehr – und so langsam wird es ernst. Höchste Zeit mit den Vorbereitungen zu beginnen, vielleicht schon die ersten Zutaten für das Festmahl zu besorgen und sich auch selbst allmählich auf die Festtage einzustimmen. Somit verbringe ich gerade meine freie Zeit um es uns im Haus gemütlich zu machen, Koch- und Backbücher zu wälzen, meine allerersten Weihnachtslieder auf der Geige zu üben und mich mit Büchern und Filmen in weihnachtliche Stimmung zu versetzen.

Zudem planen wir langsam das Weihnachtsessen und überlegen, mit welchen Leckereien wir unsere Lieben dieses Jahr verwöhnen wollen.

Auf der Suche nach einfachen, schnellen Desserts, fiel mir dann ein altes Familienrezept in die Hände: blitzschnelle Mousse au Chocolat, wie meine Eltern sie immer gemacht haben. Meist wurden damals alte Schoko-Nikoläuse, -Weihnachtsmänner und -Osterhasen für verwendet, da diese bei uns nie gegessen wurden. Jahr für Jahr reihten sich Schokofiguren auf der Küchenzeile aneinander; keiner aß sie. Bis sie irgendwann in einem Topf landeten um zu diesem herrlich simplen Dessert verarbeitet zu werden. Man bereitet die Mousse am Vortag vor und muss sie dann nur noch aufschlagen und servieren.

20131211-DSC_0083

Blitzschnelle Mousse au Chocolat

Zutaten für 4-6 Desserts

  • 100 g Schokolade
  • 200 g Sahne
  • 1 Prise Salz
  • eventuell Schokoraspeln oder anderes zur Deko

Zubereitung

Die Schokolade mit der Sahne in einen Topf geben und erhitzen, bis die Schokolade völlig geschmolzen ist. Den Topf vom Herd nehmen, das Salz unterrühren, die Masse in eine Form gießen, auskalten lassen, dann abdecken und für 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag die Masse aus dem Kühlschrank holen und entweder mit dem Schneebesen oder dem Rührgerät schlagen, bis die Sahne ihre Arbeit tut und steif wird. Auf vier Desserschüsseln oder -Gläser verteilen eventuell mit Schokoraspeln garnieren und servieren.

Wer mag, kann seine Mousse natürlich auch mit weiteren Zutaten verfeinern: winterliche Gewürze, wie Cardamom und Zimt, rosa Pfefferbeeren, gehackte Nüsse, Ingwer, geriebene Schale von Zitrusfrüchten oder klein gebröselte Baisers… lasst Eurer Fantasie freien Lauf!

Advertisements