Schlagwörter

, , , , , , , ,

Tatsächlich: Trotz aller Befürchtungen vor einigen Wochen, dass es „nieeemals Sommer“ werden und uns der Himmel wohlmöglich noch irgendwann auf den Kopf fallen würde, hat die Sonne es nun doch geschafft, sich durch die dicke, schwere Wolkendecke zu kämpfen und beschert uns gerade einen sonnig-heißen Tag nach dem anderen. Da ich mit meiner hellen Haut höchstens knallrot werde anstatt eine Sommerbräune zu bekommen fliehe ich tagsüber mit meinen Sommersprossen in den Schatten. Aber abends… hach!

Da sitze ich stundenlang auf dem Balkon oder im Garten und träume endlos vor mich hin. Viel mehr brauche ich nicht. Nur den heißen Boden unter meinen Füßen, ein laues Lüftchen, das mir hin und wieder ein wenig Erfrischung und Abkühlung verschafft und das so herrlich nach Sommer und Leben duftet, dass ich am liebsten gar nicht mehr aufstehen würde. Nur dort sitzen bleiben und dem Abend lauschen. Vielleicht noch mit einem Buch in der Hand… am besten noch mit einem Gläschen kaltem Prosecco um das Leben zu feiern. Schön!

„Geht nicht besser!“, sagt Ihr? Wie wäre es beispielsweise mit einem fruchtig-erfrischenden Joghurteis? Und weil die prickelnden Blubbels nicht fehlen dürfen, hab ich davon doch glatt einen Schuss ins Eis gerührt. Lecker!

Ich habe mein Eis mit gefrorenen Himbeeren gemacht; man kann natürlich auch andere Früchte nehmen und gerne auch frisches Obst, da das Eis sowieso noch einmal in den Tiefkühler kommt.

20130716-DSC_0019

Und da die liebe Marie von „Schätze aus meiner Küche“ diesen Monat ein Eis-Blog-Event austrägt, mache ich da doch glatt einmal mit. Schaut mal bei ihr vorbei – es lohnt sich! 

Himbeer-Joghurt-Eis mit Prosecco

Zutaten (bei mir hat diese Menge für 6 Portionen gereicht)

  • 200 g gefrorene Himbeeren
  • 150 g Joghurt
  • 100 ml Prosecco
  • wer mag noch 1-2 EL Puderzucker

Um das Eis in Form zu bringen habe ich die Eis-am-Stiel-Förmchen verwendet, die schon seit unzähligen Jahren in unserer Familie sind. Tupperware vom Feinsten und bestimmt schon älter als ich. Wie haben wir Kinder jedes Jahr dem Tag entgegen gefiebert, wenn Mutti diese Förmchen aus dem Keller holte und befüllte. Damals liebten wir ganz besonders Orangensaft-Eis und bis heute erinnert es mich an glückliche Tage. Die Förmchen sehen dementsprechend auch schon richtig abgeliebt aus, die Stiele sind von vielen Milchzähnchen angeknabbert… aber aus diesen Förmchen schmeckt das Eis nunmal am besten. Danke, also hierbei noch an meine Mama, die mir diese wunderbaren Eisförmchen vermacht hat: Ich werde sie in Ehren halten!

Zubereitung

Himbeeren und Joghurt mit einem Pürierstab klein mixen. Den Prosecco unterrühren, abschmecken und eventuell mit etwas Zucker nachsüßen.

Die Masse auf 6 Eis-Förmchen verteilen, diese verschließen und für mehrere Stunden in den Tiefkühl stellen, bis das Eis komplett gefroren ist.

Eiskalt genießen.

20130716-DSC_0038

Ich werde mich nun mit unseren drei Samtpfoten auf den Balkon setzen und die Abendluft genießen.

Habt alle einen wunderbaren Abend!
Eure Ylva

Advertisements