Schlagwörter

, , , , , ,

Frau Feuchtfröhlich hat derzeit eine super Aktion am Laufen. Kennt Ihr ihren tollen Food-Blog schon? Vor ein paar Wochen schrieb sie eine Aktion aus: sie hatte ein Backbuch gekauft und wollte es auf Reisen schicken. Jedes Rezept soll einmal gebacken werden und nach jedem Rezept wird das Backbuch an den nächsten Teilnehmer geschickt.

Ich dachte sofort: „Klasse Idee! Da mache ich mit.“ Letzte Woche war es soweit und ein Päckchen von Anne (von Cats & Cakes) lag in meinem Briefkasten. Sofort fing ich das Stöbern an: Was wurde schon gebacken? Was ist noch übrig? Was haben die Vorgänger schon für tolle Notizen im Backbuch hinterlassen?…

Da ich erst die fünfte im Bunde war, die dieses Backbuch erhalten hat, hatte ich die Qual der Wahl. Nach einem Blick ins Backregal und in die Obstschüssel – und bei meiner Liebe zu Olivenöl und Zitronenkuchen – war es dann schnell klar und die Wahl fiel auf den Olivenöl-Zitrus-Kuchen!

OlivenölZitrusSchnitten

Und somit kam es, dass ich diese Woche zum allerersten Mal überhaupt einen Blechkuchen gebacken habe.

Der Kuchen war super einfach anzurühren und nach dem Backen wunderbar weich, fluffig, leicht sauer, dennoch süß und fruchtig. Toll! Um mir das Wetter etwas schön zu futtern, habe ich den Kuchen auch noch mit ein wenig selbst gemachtem Limoncello beträufelt, den ich von einer lieben Freundin zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. Zudem habe ich das Rezept etwas abgeändert indem ich mit deutlich weniger Zucker gebacken und statt Orangen Mandarinen verwendet habe. Auch habe ich die, im Rezept vorgeschlagenen, Rosinen weggelassen.

20130405-DSC_0007

Olivenöl-Zitrus-Schnitten

Zutaten für 1 Blechkuchen (ca. 20 Schnitten)

  • 3 Eier, möglichst zimmerwarm
  • 250 g Zucker
  • Zesten oder Abrieb von 3 Zitronen (Bio mit verzehrbarer Schale!)
  • Saft von 2 Zitronen
  • Zesten oder Abrieb von 5 Mandarinen (Bio mit verzehrbarer Schale!)
  • Saft von 5 Mandarinen
  • 1 EL Rosenwasser
  • 300 ml Olivenöl guter Qualität
  • 300 g Mehl
  • 2 geh. TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • ein paar Löffel Limoncello zum Beträufeln

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze bzw. 160°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Eier aufschlagen und zusammen mit dem Zucker mehrere Minuten lang schlagen, bis die Masse cremig ist. Die Zitrussschalen und den Saft hinzu geben (es sollten ca. 300 ml Saft sein; zur Not noch eine Zitrone oder Mandarine mehr auspressen), ebenso das Rosenwasser und das Öl. Alles kurz verrühren.

Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und in drei Teilen kurz unter den Teig rühren – nur gerade so lang, bis alles verrührt ist. Dann den Teig aufs Backblech gießen und den Teig entweder glatt streichen oder das Blech etwas rütteln, damit der Teig sich gleichmäßig verteilt.

20130405-DSC_0058

Den Kuchen für 25-30 Minuten backen, dann aus dem Backofen befreien und noch in möglichst heißem Zustand mit ein paar Tropfen Limoncello verfeinern.

Deliziös!

20130405-DSC_0020

Ich werden nun das Kochbuch weiter schicken und bin schon gespannt, was die kommenden Bäckerinnen alles tolles zu berichten haben werden. Wer die Backbuchreise verfolgen mag und schauen möchte, was die anderen Teilnehmer aus diesem Buch gebacken haben, kann sich durch die Liste von Frau Feuchtfröhlich klicken.

20130405-DSC_0032Habt ein wunderbares Wochenende!
Eure Ylva

Advertisements