Schlagwörter

, , , ,

Wow! Was für eine Hitze! Die Sonne hat nun endgültig zugeschlagen und brutzelt ordentlich auf die Erde herunter, während man vor zwei Wochen noch dachte, der Sommer hätte Urlaub genommen.

Für mich, als hitzeempfindlicher Mensch ist der Sommer die Zeit des Jahres in der ich mich ganz tief im Haus oder Büro verkrieche, die Fenster verbarrikadiere und schaue, dass die Bude so kühl wie möglich bleibt, während andere gerade ihre Pullis ausziehen und sich freuen, dass der Sommer endlich begonnen hat. Auch unser Sam mit seinem super dichten Fell tut es mir gleich: Er verkriecht sich derzeit gerne im Keller um etwas Kühle abzubekommen und schleppt sich ansonsten mühselig durch’s Haus. Nachts liegt er dann glücklich auf dem Balkon und genießt die Kühle in der frischen Luft.

Dennoch: Der Sommer ist wichtig und die viele Sonne ist einfach nur traumhaft! Außerdem kann man sich ja etwas Gutes tun und sich eine Erfrischung gönnen. So wie wir zum Beispiel heute Abend.

Nachdem es mich schon den ganzen Tag in den Fingern gejuckt hat, war es heute Abend so weit und ich musste meinem „guilty summer pleasure“ (meinem Sommer-Laster) nachgehen: Eis-Kaffee!

Also: Espresso-Maschine an, Eisbox auf – Sommergetränk fertig. Für jeden gab es natürlich einen Eis-Kaffee (ja ok, für mich gab’s dann sogar noch einen zweiten… ich sag ja: Laster!).

Was Ihr dazu pro Portion braucht ist nur:

  • 50ml Espresso oder ersatzweise auch starker Filterkaffe
  • 1 Kugel gutes Vanille-Eis

Die Eiskugel in eine Kaffee-Tasse oder einen anderen Behälter mit ca. 100 ml Fassungsvermögen geben und mit dem Kaffee übergießen. Wer noch was für’s Hüftgold tun mag, schlägt sich zusätzlich eine kleine Portion Sahne auf, es schmeckt aber auch sehr lecker ohne Sahne.

Ob der verwendete Kaffee hierbei heiß oder kalt ist, ist Geschmacksache. Ich nehme gerne welchen, der zumindest noch leicht warm ist, damit das Eis schön in der Tasse schmelzen kann und es beim Löffeln einen tollen kalt-warm Kontrast im Mund gibt. Und wie stark der Kaffee sein soll? Das hängt davon ab, wie sehr man gerade Koffein braucht oder gar nicht braucht. Wir haben heute eher milden Espresso genommen.

Obwohl ich meinen morgendlichen Espresso immer relativ süß trinke, komme ich bei diesem Eis-Kaffee auch bei der Espresso-Variante gut ohne Zuckerbeigabe aus.

Mhhhh – lecker!! Und was tut Ihr so um Euch im Sommer zu erfrischen?

Advertisements