Schlagwörter

Welcher iPhone-Besitzer kennt ihn inzwischen nicht: Diesen super niedlichen Vogel mit den winzigen Flügeln, der ganz arg doll vom Fliegen träumt?

Andreas Illiger, der Entwickler von Tiny Wings, hat letztes Jahr ein Spiel auf den Markt gebracht, das die Herzen auf der ganzen Welt im Sturm erobert hat. Wie auch nicht? Die Idee dahinter ist klasse, die Umsetzung ist niedlich, das gesamte Design hinreißend und das Spielprinzip einfach. Kurzum, Tiny Wings ist ein richtiger süchtig Macher:

Man steuert einen kleinen Vogel über eine Landschaft von Hügeln, die Inseln bilden. Die Hügel kann man als Schanze nutzen um dem kleinen Vogel seinen größten Traum zu erfüllen: den Traum vom Fliegen! Tiny Wings ist eines dieser Spiele, die man „nur noch ein Mal“ spielen will, bevor man schlafen geht,… und auf einmal ist es 3 oder gar 4 Uhr in der Früh und man fragt sich, wie das kommen konnte. Das Spiel hat es letztes Jahr sogar zum Spiel des Jahres im AppStore gebracht.

Wie schon vor ein paar Wochen mit einem wunderbaren und liebevollen Teaser angekündigt, ist heute Tiny Wings 2 erschienen. Im Gegensatz zu vielen Vermutungen ist dies keineswegs ein neues Spiel, sondern ein großes Update, das sogar umsonst ist.

Was ist also neu? Zusätzlich zu dem alt bekannten Spielmodus gibt es jetzt einen weiteren, nämlich die Flugstunden. Man kann zwischen vier frisch geschlüpften und niedlichen Vogelbabys eines auswählen und sich auf den Weg zu den Flugstunden machen. In diesen muss man nach dem alten Spielprinzip eine Insel überfliegen um zur Vogelmama zu kommen… und – der eigentliche Clou dabei – man muss dabei schneller sein als seine 3 Geschwister!

Die Flugstunden sind in mehrere Level (Inselgruppen) und Unterlevel (Inseln) gegliedert. Bisher gibt es 3 Inselgruppen mit je 5 Inseln, es sollen aber weitere folgen. Die Flugstunden funktionieren nach dem alt bekannten Spielkonzept. Dennoch ist es nicht ganz das Gleiche und somit spannend und erfrischend anders. Es fängt schon mit den neuen Hügelformen an: diese sind im Flugmodus anders als gewohnt, was eine große Herausforderung darstellt. Teilweise hat man nur eine Ebene, auf der man die neuen Sonnenblumen, die als Art Trampolin fungieren, nutzen muss um an Geschwindigkeit zu gewinnen. Teilweise ist die Landschaft super hügelig und man muss spezielle Täler nutzen um hoch genug zu fliegen, damit man den nächsten Berg gut bewältigen kann. An anderen Stellen landet man wenn man nicht aufpasst in einem mit Wasser gefülltem Tal. Das nimmt einem ebenfalls den Schwung, den man braucht um so schnell wie möglich zu sein. Der Clou, schneller sein zu „müssen“ als seine Vogelgeschwister ist nicht nur eine klasse Idee, sondern auch irre süchtig machend. Denn man will ja keineswegs letzter sein… und zweiter schon gar nicht!

Ebenfalls neu: Tiny Wings gibt es nun auch für 2,39 € als App für das iPad. In HD! Zusätzlich zu den oben genannten Neuerungen gibt es bei der iPad Version nun auch einen Mehrspielermodus, in dem man gegen seine Freunde antreten kann.

Fazit: Ich hätte auch ein zweites Spiel gekauft, alleine schon als Dank an Illiger für Tiny Wings 1. Statt dessen bedankt sich der Entwickler bei seinen Fans mit einem kostenlosen Update, dass es in sich hat. Liebevoll umgesetzte neuen Ideen, die dennoch das alte Spielprinzip beibehalten, wieder irre viel Spaß und auch unglaublich süchtig machen.

Danke für dieses wunderbare Spiel!!

Falls Ihr Tiny Wings noch nicht kennt: Hier geht’s zum Spiel auf iTunes.
Und für die iPad Besitzer: Hier geht’s zur neuen HD Version von Tiny Wings.

Advertisements