Schlagwörter

, , , , , ,

Habt Ihr eine Liebste oder einen Liebsten? Und wollt Ihr ihm/ihr mal eine Freude machen? Wie wäre es denn mit einem Strauß… ähhh Teller voller rosaroter Rosen Cupcakes? Ihr glaubt, ich will Euch veräppeln? Ne, keineswegs!

Ich hatte nach der super Hochzeits-Back-Aktion vor ca. 2 Wochen nun doch erstaunlich schnell wieder Lust mich an die Rührschüsseln zu stellen, Teig zu mixen, Förmchen zu füllen und etwas Leckeres zu Backen. Angelächelt hat mich letztlich ein Rezept aus dem aktuellen Backbuch der Hummingbird Bakery „Süße Sünden“, von dem ich vor ein paar Monaten (hier) schon einmal berichtet habe: Rosen Cupcakes! Alternativ waren statt der Variante mit Rosen auch Veilchen und Iris vorgeschlagen, aber da wir gerade Rosenwasser im Haus hatten, war dieses Rezept der stolze Gewinner. Ich habe es allerdings wieder abgeändert und das Rezept letztlich als Inspirationsquelle benutzt.

Es sind am Ende 20 Stück draus geworden. Aber klasse ist das trotzdem: So konnten Nachbarn, Freunde und Familie auch mal wieder kosten.

Hier also nun das Rezept für ca. 20 Cupcakes:

  • 80 g weiche Butter
  • 200-225 g Zucker
  • 240 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 2 Eier
  • 1-2 EL Rosenwasser
  • 1/4 l Milch

und für das Frosting:

  • 80 g Butter, zimmerwarm, weich (keine Sanella)
  • 200-250 g Puderzucker
  • 3 TL Rosenwasser
  • ca. 5 EL Milch
  • wer mag etwas Lebensmittelfarbe (z.B. rot, rosa,…)
  • wer mag etwas Deko (beispielsweise Knusperperlen, kandierte Rosenblüten oder Marzipandeko)

Den Backofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Muffinform mit Papierförmchen auskleiden.

Butter, Mehl, Zucker, Salz und Backpulver zu einer sandigen Masse verrühren. Die Eier in einer separaten Schüssel mit der Milch und dem Rosenwasser verquirlen. Etwa 1/3 der Mixtur langsam unter den Teig rühren, bis ein homogener „Klumpen“ entstanden ist. Die übrige Milchmischung dazu geben und langsam so lange verrühren, bis gerade so ein glatter Teig entstanden ist und sich alle Zutaten gut miteinander vermischt haben. Denn wir erinnern uns: Cupcake Teig mag es in den allermeisten Fällen sehr behutsam und liebevoll gerührt zu werden und findet zu starkes Mixen doof.

Den Teig auf die Papierförmchen verteilen und diese dabei bis zu maximal 3/4 hoch auffüllen. Für 17-20 Minuten backen. Sobald die Stäbchenprobe gelingt können die Küchlein aus dem Ofen. Für ein paar Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und am besten auf ein Kuchengitter setzen, wo sie völlig auskühlen sollten, bevor man sie mit dem Frosting bestreicht.

Dafür Butter und Puderzucker cremig mixen, das Rosenwasser und 1-2 EL Milch dazu und gut verrühren. Falls Ihr Lebensmittelfarbe im Frosting haben wollt, kommt das jetzt, noch vor der Milch, rein und sollte gut verrührt werden. Esslöffelweise so lange Milch hinzu geben und zwischendrin gut verrühren, bis das Frosting fest und dennoch streichbar ist. Ich habe es heute etwas übertrieben mit der Milch und da der Puderzucker alle war, ist das Frosting etwas flüssig ausgefallen, aber naja – nach einer Weile ist die Oberfläche doch fest geworden und geschmeckt hat es allemal 😉

Die ausgekühlten Cupcakes mit dem Frosting bestreichen (oder in meinem Fall begießen), wer mag noch mit Deko verzieren und violà! Fertig sind die Rosen Cupcakes. Und da wir ja alle Gentlemen sind – auch wir Frauen – bekommt die bzw. der Liebste natürlich den ersten Cupcake zum kosten! Denn so gehört sich das schließlich. 😀

Bon Appétit und ein romantisches Wochenende Euch allen!

Advertisements