Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Hier kommt ein Gericht, das wieder super schnell zu machen ist. Und unglaublich gut schmeckt. Ihr könnt es entweder als Beilage nehmen oder auch einfach so essen.

Und da ich wieder mal experimentieren musste hab ich aus dem Originalrezept meine eigene Variante gemacht. Ursprünglich ist es eine Frittata. Da ich auch erst einmal nachlesen musste („Was ist eine Frittata?“) ist hier die Erklärung frei nach Wikipedia: Eine Frittata ist die italienische Variante vom Omelette. Die Grundzutaten sind verquirlte Eier in die man nach Lust und Laune weitere Zutaten einrühren kann um das Gericht abwechslungsreich zu machen. So eignet sich die Frittata im Allgemeinen also auch wunderbar als Reste-Verwertung. Noch Nudeln vom Vortag da? Oder Kartoffeln? Rein damit. Sind vom Steak noch Reste im Kühlschrank? In kleine Streifen schneiden und unter das Ei rühren. Kräuter, Gemüse, Fleisch, Getreideprodukte, Käse… alles passt rein. Somit ist dieses Gericht herrlich individuell anpassbar und das macht es meiner Meinung nach unglaublich spannend.

Ich habe etwas weniger Eibasis benutzt und da ich (verhältnismäßg) viele Kartoffeln genommen habe, wurde ein Zwischending aus Frittata und kleinem Kartoffelgratin daraus.

Zutaten für eine 1 kleine 1-Personen-Auflaufform:

  • 1 Ei
  • ca. 50 ml Sahne
  • 1-2 EL Crème Fraîche
  • 2 Kartoffeln, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Blauschimmelkäse (wir hatten noch Reste vom Roquefort da) oder anderer Käse, den Ihr mögt
  • Lieblingskräuter aus dem Garten (Thymian, Rosmarin), von den Blättern gezupft und grob gehackt

Diese Menge hat mich super satt gemacht (ich habe sie pur, ohne was dazu, gessen). Falls Ihr statt einer Form zwei kleine, flache Dessertförmchen nehmt könnt Ihr aus den Zutaten auch Beilagen für zwei Personen machen. Ich hatte das Gefühl, dass ich dazu noch etwas anderes gebraucht hätte. So lecker es auch war. Vielleicht hätte ich aber auch einfach noch ein paar weitere Zutaten verwenden können.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Die Kartoffelscheiben in die Form (oder Förmchen, je nach dem) legen. Mit etwas Salz, Pfeffer und Muskat bestreuen. Ei mit Sahne und Crème Fraîche verquirlen. Die Sahne-Ei-Mischung über die Kartoffeln in die Form gießen und mit ein paar Blauschimmelkäse-Krümeln garnieren. Für ca. 25 Minuten in den Ofen schieben, bis die Sahne-Ei-Mischung komplett gestockt und die Oberfläche des Küchleins schön goldig-braun geworden ist.

Bellissima!

Advertisements