Schlagwörter

,

Ich liebe unsere Katzen! Sie sind einfach so toll: Lieb, verschmust, intelligent, frech und gewitzt, dadurch manchmal auch zum Schreien komisch und wohltuend. Jeder, der Katzen mag und selbst eine hat, mag sie nie, aber auch wirklich nie wieder hergeben.

Unsere beiden Schmusetiger werden diesen Sommer zwei Jahre alt – fast zwei Jahre voller verschnurrter Kuschelstunden, Futternäpfe füllen und, das gehört nunmal auch dazu, sauber machen. Besonders: Staubsaugen! Katzenhaare einfach überall! Besonders unser großer Kater Sam – auch „Dicker“ genannt, obwohl er das gar nicht ist – lässt überall wo er liegt, sitzt, steht und geht seine Haare fallen. Und als typische Britisch Kurzhaar kann er das besonders gut.

Das Einzige, was das „Haare überall“ Problem etwas verringern kann ist das regelmäßige Bürsten. Unser Kleiner, Findus, scheint dagegen immun zu sein; es kommen einfach keine Haare raus. Und das ist auch gut so, denn sobald er die Bürste sieht nimmt er Reißaus und wenn man es doch schafft sich ihm damit zu nähern fängt er an zu weinen und wenn es ganz schlimm kommt schreit er auch mal.

Sam hingegen „mag“ das Bürsten. Zumindest dann, wenn man es gleichzeitig mit Schmuseeinheiten verbindet. Und was kommt da nicht alles raus aus dem Tier! Eigentlich müsste er nach jedem Bürsten nur noch halb so groß sein…

Meine Mutter sammelt seit dem ersten Familienhaustier, einem Kaninchen namens Sunny, ausgebürstete Tierhaare anstatt sie wegzuwerfen. Wozu? Zum Verspinnen und neuerdings auch zum Verfilzen. Stellt Euch mal vor: Aus dem weichem Haar der eigenen Katze gesponnene Wolle und daraus eine gestrickte Mütze! Wie weich und toll ist das denn bitteschön? Das ist natürlich wahnsinnig viel Handarbeit, aber das Ergebnis ist einfach toll.

Was sie seit letzter Woche macht – und auch in Ihrem Dawanda-Shop anbietet – sind gefilzte Katzenhaar-Ohrringe. Verrückte Idee? Logisch! Aber sie sind so schick, dass ich, kaum hatte ich ihre ersten Exemplare gesehen, ihr ausgebürstete Sam-Haare vorbei gebracht habe. Das Ergebnis: Zwei wunderschöne Ohrringe aus den Haaren meines lieben, verschmusten Katers. Die geb‘ ich garantiert – wie unsere Katzen – nie, aber auch wirklich nie wieder her!

Advertisements