Schlagwörter

, , , , , , , ,

Wie ich schon am Sonntag geschrieben habe, waren wir am Wochenende im schönen Lindau am Bodensee bei unserem Freund Christian. Der hat dort eine wunderbare Weinhandlung, die wir bei jedem Aufenthalt dort unten einfach besuchen müssen. Alles andere wäre eine reine Katastrophe, schrecklich, undenkbar! Denn der Laden ist ein wahrer Traum.

Das Daccapo gibt es inzwischen seit etwa 7 einhalb Jahren und hier findet man wirklich alles, was das Herz eines Weinliebhabers und Feinschmeckers höher schlagen lässt: Liebevollst ausgewählte Weine und kulinarische Spezialitäten, größtenteils aus Italien und Österreich. Wer jetzt denkt „Weine aus Österreich? Sind die gut?“, dem kann ich nur sagen: „Aber hallo!“. Unbedingt mal ins Daccapo gehen, sich von den super lieben und freundlichen Mitarbeitern kompetent beraten lassen, und sich anschließend davon überzeugen wie lecker Wein aus Österreich sein kann!

Wer es gerne blubbernd hat, hat im Daccapo derzeit zum Beispiel verschiedene Schaumweine (und auch Leckereien) der österreichischen Sektkellerei Szigeti zur Auswahl. Szigeti produziert beispielsweise die „kleinste Sektflasche der Welt“: Eine kleine Glaskugel in der gerade mal 1 Glasfüllung Sekt enthalten ist. Das Wunderding ist sogar mit einem echten Sektkorken verschlossen und der Inhalt schmeckt einfach verboten köstlich!

Jedes Mal gibt es etwas Neues im Daccapo zu entdecken. Für mich zum Beispiel neu: Nuvo. Der erste Likör der Welt mit Blubb. Und das auch noch in einer super schicken Flasche, die aussieht, als sollte sie bei Douglas stehen anstatt im Weinregal. Und – natürlich unglaublich schick: in pink 😉

Oder die total schön gestalteten Pestos, Pasten, Öle, Essigflaschen, Antipasti und anderen Spezialtäten. Alles aus kleinen Manufrakturen und alles mit wunderbar liebevollem Design, wie man es selten sieht. Und, das wichtigste: Alles unglaublich lecker! Und das in dem wunderbar harmonischen und super schick-geschmackvoll eingerichtetem Ambiente des Daccapos. Man kriegt davon wirklich nicht genug: Einfach ein Ort zum Wohlfühlen, Lieblingswein entdecken und glücklich sein!

Und? Neugierig geworden? Dann schnell nach Lindau! Entweder direkt ins Daccapo (Wackerstraße 3) oder, wer sich zusätzlich noch ein kulinarisches Highlight antun möchte, nimmt am wunderbaren und einzigartigen Erlebnis Wein & Dine teil. Das findet inzwischen ein paar Mal im Jahr statt und ist jedes Mal einen Besuch mehr als wert. Veranstaltungsort und zugleich zuständig für das Essen, ein unglaublich fantastisches Viel-Gänge-Menü, ist das Restaurant Hoyerbergschlössle. Das Daccapo bietet passend zu jedem Gang eine passend abgestimmte Weinauswahl an, bei der für jeden Geschmack etwas dabei ist. Hier kommt wirklich jeder satt, glücklich und mit einem schwärmerischen Lächeln auf dem Gesicht nach Hause.

Wir haben uns nun zur Erinnerung an den wunderbaren verkaufsoffenen Sonntag des Daccapos am letzten Wochenende einen leckeren Zweigelt vom Weingut Jordan (auch aus Österreich) aufgemacht und zu einem neu entdeckten Lieblingsessen, Ente auf Linsen, gegönnt. Knusprig gebratene Entenkeulen auf grünen Linsen und dazu eine traumhafte Rhabarbersauce.

Die Entenkeulen (1 pro Person) für ein paar Stunden in Gewürzen und gemahlenem Pfeffer marinieren (arabische bzw. winterliche Gewürze wie Nelken, Zimt, Kreuzkümmel, Sternanis, Lorbeer oder Wachholder eignen sich hier super). Backofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vorheizen, Entenkeulen in eine Auflaufform (oder einen Bräter) legen, in der sie gerade so nebeneinander hineinpassen, und mit heißem und somit auch flüssigem Geflügelschmalz bedecken. Mit Alufolie oder einem Deckel abdecken und für ca. 2 Stunden in den Ofen schieben. In der Zwischenzeit die Sauce vorbereiten. Die wird so wie dieses Kompott hergestellt, nur solltet Ihr statt Vanille lieber etwas Zimt nehmen. Sind die 2 Stunden Garzeit vorbei, die Enten aus dem Ofen holen, aus der Form nehmen, Fett abgießen, Keulen wieder in die Form zurück, die Temperatur im Backofen auf 180°C erhöhen und die Keulen darin für 20-30 Minuten knusprig brutzeln. In der Zwischenzeit die Linsen in Wasser oder Brühe und mit ein bisschen Gemüse garen. Linsen auf die Teller verteilen, fertige und knusprige Keulen darauf betten und zusammen mit der Sauce servieren. Ein Traum!!

Ach, das Leben ist schön!

Advertisements