Schlagwörter

, , , ,

Am Wochenende haben wir etwas ganz tolles bekommen: Lammkoteletts. Frisch, wie es nur geht, nämlich direkt vom Schäfer.

Und dazu sogar ein Paar leckere Bauernwürstchen, auch mit Lammfleisch, geräuchert und einfach nur fein. Heute Abend hatte ich nun Lust auf ein sättigendes Essen und da ich meist nur eine „große“ und warme Mahlzeit am Tag esse und heute viel los war, hatte ich heute Abend ziemlichen Hunger. Also zum Kühlschrank, Lammfleisch heraus geholt und in der Pfanne scharf angebraten.

Nun ein Outing: ich hab heute zum aller ersten Mal vergessen das Fleisch während oder vor dem Braten zu würzen. Das ist mir echt noch nie passiert und zudem ist es mir erst eingefallen, als ich später schon halb mit dem Essen fertig war. Das Lamm war tatsächlich so was von würzig, dass weder Salz noch Pfeffer wirklich nötig waren. Echt genial!

Ich hab die Koteletts von beiden Seiten ein paar Minuten in einem Spritzer Öl scharf angebraten, so dass sie am Ende rare bis medium durch waren, kurz in Alufolie gepackt und für 3 Minuten darin ruhen lassen. Dazu hab ich mir einen kleinen Klecks Pesto als Sauce gegönnt. Ja, ok – da ist genügend Salz und Pfeffer bzw. Knoblauch drin, aber ich hab den Würze-Test auch ohne Pesto gemacht – der absolute Hammer sag ich Euch!

Unser beider Dank geht somit an den Schäfer, der in unserer Gegend tätig ist und uns jetzt seit fast 2 Jahren mit dem leckersten Lammfleisch versorgt, dass wir je gegessen haben. Man schmeckt den Unterschied zum Lamm aus dem Supermarkt (und je nach Metzger ist das Lamm dort ja auch nicht so besonders…) sehr deutlich und in den 2 Jahren hatten wir nie ein zähes Stück Lammfleisch. Super frisch wird es direkt nach der Schlachtung geliefert und es ist ein schönes Gefühl etwas essen zu können, das hier in der Gegend aufgewachsen ist und ein glückliches Leben hatte.

Diese Lieferung vom Wochenende war ein Geschenk vom Schäfer. Wir bedanken uns sehr herzlich dafür. Es war wieder einfach nur super-klasse-lecker! Hach – ich bin glücklich!!

Advertisements