Schlagwörter

, ,

Tick, tack! Tick, tack!!

Die Zeit rennt und rennt und vorgestern war auch schon der zweite Advent. Wie schnell geht das denn dieses Jahr!? Unglaublich! Leider wahr… Die Temperaturen bleiben weiterhin „mild“ (nicht mein Kommentar dazu, sondern der vom Wetterbericht-Mann) und lassen einen gar nicht so recht in die winterliche Weihnachtsstimmung kommen. Dabei will ich doch! Räuchermännchen, Adventskranz, Lebkuchen und leckere Weihnachtsplätzchen stehen schon verteilt im Haus, die Weihnachtsbeleuchtung der Nachbarn macht inzwischen die Nacht zum Tag. Beim Einkaufen hört man schon fleißig das Glockenklingeln und „Ho! Ho! Ho!“ der Weihnachtslieder (die armen Verkäufer möchten an Weihnachten selbst bestimmt nur noch ihre Ruhe und vielleicht etwas Hard Rock zur Abwechslung!) und auch der Kalender sagt mir, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis zu den Feiertagen. 


Ich freue mich schon drauf! Ein Wochenende vor Weihnachten gibt es gleich 2 Familienfeiern; eine davon eine Art vorgezogenes Weihnachtsessen. Und danach geht’s zum anderen Teil der Familie in Richtung Großraum Köln. Schöne Stadt! Und wenn mir dann der Kalender zuflüstert, dass es nicht mal mehr 3 Wochen sind, bis das große Fest startet, wird mir klar: ich muss so langsam schauen, dass alle Geschenke besorgt und fertig werden! Dabei sind wir schon recht weit. Das meiste ist auch schon eingepackt und der Rest ist in der Mache, bzw. auf dem Weg. Und nein, hier wird nix verraten, denn ein bisschen Geheimnis und Überraschung gehört ja dazu!

Dennoch: obwohl sich Weihnachten ja nicht nur um die Geschenke dreht finde ich, dass man sich immer auch selbst etwas schenken sollte. Das stärkt nicht nur das Selbstbewusstsein, sondern man freut sich unglaublich, wenn man es auspackt. Auch zum Geburtstag schenke ich mir immer selbst etwas, das gehört einfach dazu. Und wenn es nur eine Kleinigkeit ist. Hauptsache man macht sich selbst eine Freude!

Und mit diesem Wunsch, mir selbst etwas Schönes anzutun, habe ich mich vor ein paar Tagen auf die Suche gemacht. Und bin ziemlich schnell bei einem tollen Online-Shop gelandet, den ich vor ein paar Wochen erst entdeckt habe. Das war so eine typische Erfahrung bei der man sich fragt: »Und warum erfahre ich von so etwas Tollen erst JETZT?? Häh?!«. Meine Mutter und mein Bruder kennen diesen Shop auch, wie sich nun heraus gestellt hat, und ich so habe nun einen Link in meiner Favoriten-Liste, der Amazon als meinen Lieblings-Online-Shop – weil es da fast alles gibt und dann noch günstig und dann auch noch schnell lieferbar usw. – so ziemlich Konkurrenz macht. Zumindest, was ›Tinnef‹ betrifft, wie es meine eine Oma nun sagen würde. Der Name: Dawanda. Der Link: hier!

Hier gibt es so viele super schöne und einzigartige Dinge rund um Accessoires, Mode, Schmuck, Lifestyle und Einrichtung, dass einem ganz schwindelig wird. Das Schöne daran: es ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Echt wahr! Von coolen-lässigen Sachen über kitschigen Krimskrams bis hin zu einfach nur liebevoll Designtem gibt es eine riesige Auswahl. Und das Allertollste: Das was hier verkauft wird ist alles selbst gemacht und jedes Stück ein Unikat! Ist das nicht irre?

Und was ich mir bestellt habe? Schmuck. Ich liebe Schmuck und ganz besonders liebe ich alten Schmuck oder welchen der aussieht als wäre er alt. Vintage eben. Und nach einigem Suchen bin ich dann auf eine Händlerin gestoßen, die mich mit ihrem Schmuck begeistert hat. Denn der ist nicht nur auf alt getrimmt, sondern zeigt auch noch Märchenmotive in Scherenschnitt-Optik. Meine Augen haben sofort geleuchtet, sag ich Euch! Und nach Einigem Grübeln und Gewissen fragen klickte dann die Maus auf: Kaufen! 

Und so wird nun gerade in diesem Moment, zumindest ist das wahrscheinlich, mein eigener Schmuck produziert und mir in den nächsten Tagen zugeschickt. Und für was genau ich mich entschieden habe? Für Sterntaler-Schmuck! Wunderbare Ohrringe mit passender Kette dazu. Einfach toll!! Klar, schon etwas kitschig, ich weiß, aber das Geschenk ist ja auch für mich und das kleine Mädchen in mir, das sich so gern Märchen vorlesen lies, freut sich grad ein Loch in die Mütze 🙂

Und was legt Ihr dieses Jahr für Euch selbst unter den Weihnachtsbaum? 

Advertisements