Schlagwörter

, , , , ,

Nachdem wir gestern einen wunderschönen Spieleabend mit Freunden hatten, haben wir es uns heute zu zweit gut gehen lassen. Und da, trotz warmer Temperaturen ja schon die ersten Tage im Dezember vorbei sind – hui, wie schnell das dieses Jahr wieder geht! – haben wir beschlossen es uns mal wieder mit einem schönen Raclette-Essen gut gehen zu lassen.

Also waren wir beim Metzger in der Stadt und da wir noch tolle Kartoffeln vom Markt hatten, haben wir uns heute Mittag an die Arbeit gemacht. 

Und es war wieder lecker! Einfach so toll! Und nach einer Stunde waren wir so was von satt, dass wir uns nur noch auf das Sofa haben fallen lassen können. Aber wir bereuen nichts! NICHTS!



Was wir alles vertilgt haben?

Hier mal unsere Zutaten-Liste für 2 Personen:

  • Ca. 300-350 g Fleisch, bestehend aus Putenschnitzel, Hüfte vom Rind und Schweinesteak
  • 500 g Kartoffeln (Bamberger Hörnchen sind da besonders fein)
  • knapp 300 g Racelette-Käse (man kann natürlich auch Gouda oder anderen gut schmelzbaren Käse dazu mischen)
  • 1 Zucchini
  • 1-2 große Hand voll Champignons
  • ein paar Rispentomaten
  • 1 rote Paprika
  • 1-2 Zwiebeln, geschält
  • und Branston Pickles in der Original-Variante (bekommt man in England oder aber auch in English-Shops…)


Das Fleisch schneiden wir vorher immer in kleine Streifen und marinieren sie in etwas Olivenöl mit je einer Prise Salz und Pfeffer. Je nach Fleischsorte lassen wir die Streifen nur ganz kurz auf dem Grill (eine knappe Minute). Gerade das Rinderfleisch bleibt dadurch wunderbar herrlich saftig!


Die Kartoffeln garen wir vor dem Servieren in kochendem Salzwasser. Je nach Sorte kann man die Haut beim Verzehr auch dran lassen. Die Zucchini, Pilze, Tomaten, Zwiebeln und Paprika schneiden wir in Scheiben, bzw. Streifen.


Und dann kann es schon los gehen. Wir haben uns, da wir gerne auch zu zweit Raclette essen, ein kleines Basis-Set von Spring besorgt. Da sind genau 2 Pfännchen dabei und je nach Laune oder Wollen kann man das Set erweitern und anschließbare Erweiterungen mit ebenfalls jeweils 2 Pfännchen besorgen. Zusätzlich gibt es für die Variante mit 2 Sets einen passenden Lavastein. 

Wir gönnen jetzt aber erst einmal unseren Bäuchen etwas Ruhe.

Wir wünschen Euch ein schönes 2. Adventswochenende. Was plant Ihr Feines für die nächsten Tage?

Advertisements