Schlagwörter

, , , , , , ,

So und hier – bevor ich nun wirklich den Sushi-Rest im Kühlschrank aufsuche – gibt es noch das letzte »Rezept«, wenn man die kurze Auflistung so nennen kann. Diesmal leider ohne Bilder; ich hoffe, Ihr verzeiht!

Wir hatten heute ein suuuuper leckeres uns wahnsinnig sättigendes (fragt unsere Bäuche, fragt unsere 6 Gäste!) englisches Frühstück. Zwar leider ohne die originalen englischen Würstchen, aber die Nürnberger Bratwürstchen haben auch lecker geschmeckt. 

Was man alles braucht (gehen wir mal von zwei Personen aus):

  • Ein paar Scheiben Toast
  • 1/2 – 1 Päckchen Nürnberger Würstchen
  • 2-3 Eier
  • 1 Dose Baked Beans von Heinz (das sind die leckersten, die man in Deutschland bekommen kann… finde ich :))
  • 2-3 Tomaten
  • 2-3 Champignons
  • Marmelade
  • Butter
  • Pickles
  • Schwarzer Tee (am besten Assam)
  • Speck in Scheiben (von Tulip gibt es inzwischen sogar »originalen« Frühstücksspeck auf englische Art)

Den Tee zubereiten. Baked Beans in einem Topf aufwärmen (nicht kochen!). Die Würstchen in einer Pfanne braten, ebenso Speck und Eier. Je nach Laune Spiegeleier oder Rühreier zubereiten. Ich würze beide Varianten ganz gerne mit etwas Chili (für meinen Schatz) und mit etwas Kräutersalz (für uns beide). Die Tomaten vierteln oder halbieren, die Pilze in dicke Streifen schneiden. Beides ebenfalls kurz in der Pfanne anbraten. Den Toast im Toaster rösten. 

Alles servieren und sich satt und glücklich essen!
Guten Appetit!

Advertisements