Schlagwörter

, , , ,

Was für ein Wochenende! Samstag Nachmittag haben wir Besuch bekommen und einen super schönen Abend gehabt und heute kamen dann noch mehr Leute um mit uns zu frühstücken.

Inzwischen ist das Haus wieder leer, dafür unsere Bäuche so was von voll, dass nicht einmal das berühmt-berüchtigte Minzblättchen mehr hinein passt.

Was es alles zu essen gab?
Erst einmal gab es gestern zur englischen »Teestunde« englischen Schwarztee mit feinen Nutellarized Vanilla Cupcakes, frisch aus dem Ofen. Natürlich wieder nach einem Rezept von meinem Lieblingsblog OhhhMhhh und dieses Mal auf Wunsch unseres Gastes Jan. 

Dazu also jetzt Teil eins der dieswöchigen 3-teiligen Rezept-Serie auf meinem Blog: Nutellarized Vanilla Cupcakes:

Zutaten für etwa 12 Stück (bei uns wurden es nur 11):

  • 140 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 120 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 40 g weiche Butter
  • 120 ml Milch
  • 1 Ei
  • 12 gehäufte TL Nutella

Den Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen und das Muffinblech mit Papierbackförmchen (bei diesem Rezept ein Muss!) auskleiden.

Nun auf niedriger Mixerstufe das Mehl mit Zucker, Vanillzucker, Backpulver, Salz und Butter mit einander vermischen, danach die Hälfte der Milch unterrühren. Nicht zu stark mixen.

Das Ei und die restliche Milch dazu geben und auf niedriger Stufe gerade so lange weiter mixen, bis alles miteinander einen homogenen Teig gebildet hat. Den Teig 3/4 hoch in die Papierförmchen füllen. In jedes Förmchen 1 gehäuften TL Nutella geben und wer mag noch etwas mit einem Zahnstocher verswirlen. 

Laut Original-Rezept soll man darauf achten, dass man nicht zu heftig rührt, da sonst das Nutella als Block zu Boden sinkt… bei mir ist das dennoch passiert. 


Für 20-25 Minuten in den Backofen schieben. Nicht zu lange backen – Stäbchenprobe mit Zahnstocher nicht vergessen! Sind die Cupcakes fertig, das Blech aus dem Ofen holen und die Küchlein im Blech ein paar Minuten abkühlen lassen, anschließend heraus holen, (wenn man sie nicht sofort essen mag) auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. 

Mjamm!

Advertisements