Schlagwörter

, , , , ,

Bienenstich-Kuchen. Wer kennt ihn nicht?! Eine leckere, klebrig-süße Versuchung. Obwohl ich eigentlich nicht der süße Typ bin, wenn es ums Essen geht: Diesen Kuchen finde ich fein! Und nachdem ich nun auf OhhhMhhh ein Rezept für Bienenstich-Cupcakes gestoßen bin, hatte ich unglaublich Lust auf Bienenstich. Nur hab ich das „traditionelle“ Bienenstich etwas abgeändert und es wurde insgesamt etwas kokosnussiger,… ich hatte einfach Lust dazu.

Zutaten für 12 Stück:

  • 120 g Mehl
  • 180 g Zucker
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 40 g weiche Butter
  • 120 ml Milch
  • 1 Ei
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Kokosraspeln
  • etwas Puderzucker

Zuerst den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Muffinform einfetten oder mit Papierbackförmchen versehen.

Das Mehl mit dem Zucker, dem Backpulver und dem Salz vermischen, die Butter hinzufügen und miteinander vermixen. 

Das Ei hinzugeben, gut verrühren und anschließend die Milch unterrühren. Nun die Mandeln und Kokosraspeln dazu geben. Alles gut vermixen. Aber nicht zu lange oder zu heftig: nur so, dass Ihr am Ende eine homogene Masse habt. Am besten Ihr probiert hier mal kurz den Teig und fügt, falls noch etwas fehlt, ein wenig mehr Zucker hinzu. 

Den Teig auf die 12 Muffinförmchen verteilen (etwa zu 2/3 hoch einfüllen) und für 20 Minuten in den Ofen schieben. Sie sind fertig, wenn die Stäbchenprobe mit einem Zahnstocher erfolgreich ist. Zu lange sollten sie nicht im Ofen bleiben, sonst werden sie hart. Also nicht überbacken und lieber einmal zu früh das Stäbchen testweise hinein stechen.


Die Cupcakes für ca. 5 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann heras nehmen und am besten auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Am Schluss noch mit etwas gesiebtem Puderzucker verzieren und schnell essen, bevor ein anderer zuvorkommt. Denn Vorsicht: Suchtgefahr!! 🙂

Advertisements