Schlagwörter

, , , , ,

War das ein schöner Mädels-Abend gestern! Eigentlich wollten wir nach dem Essen einen Film schauen, aber wir haben so viel gequatscht, dass wir dann um Ein Uhr morgens entschieden haben, den Film ausfallen zu lassen und lieber schlafen zu gehen 🙂

Danke an die beiden Mädels, die da waren – es hat echt Spaß mit Euch gemacht. Und wie versprochen gibt es jetzt hier das Rezept zu meiner Tomatensuppe, wie es sie gestern Abend bei uns gab:

Auf Wunsch von Anja: Mein Tomatensuppen-Rezept

Zutaten für 2 Personen:

  • 500 g passierte Tomaten
  • etwas Olivenöl
  • 1-2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL getrockneter Oregano
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL Balsamicoessig
  • 1 große Prise Salz
  • ein paar gute Umdrehungen Pfeffer
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Piment
  • etwas Tomatenmark
  • Crème Fraîche zum Servieren
  • Baguette zum Servieren

Zuerst schält Ihr die Schalotte(n) und den Knoblauch und schneidet sie in Ringe. Dann setzt Ihr einen Topf auf den Herd und gebt dort einen Spritzer Olivenöl, sowie Schalotten und Knoblauch hinein. Das muss langsam bei mittlerer Hitze erhitzt und für etwa 5-10 Minuten gedünstet werden. 

Haben die Schalotten ihre Schärfe verloren – das merkt Ihr daran, dass wenn Ihr den Kopf über den Topf hebt und schnuppert, nicht mehr Tränen in die Augen bekommt 🙂 – gebt Ihr die passierten Tomaten in den Topf. Zusätzlich kommen die Kräuter (Oregano, Thymian und Lorbeer), Salz, Muskat, Piment, Pfeffer und Balsamicoessig dazu. Alles gut umrühren und kurz zum köcheln bringen.

Auf Wunsch von Anja: Mein Tomatensuppen-Rezept


Entweder Ihr schaltet den Herd dann aus und macht erst dann mit dem nächsten Punkt weiter, wenn Ihr essen wollt, oder Ihr schaltet den Herd auf niedrige Stufe und lasst die Suppe vorerst für 20-30 Minuten ziehen. 

Anschließend nehmt Ihr die Lorbeerblätter heraus und mixt die Suppe mit dem Pürierstab durch, so dass keine Zwiebel- oder Knoblauchringe mehr zu sehen sind. Danach die Suppe wieder erhitzen, bis sie heiß ist.

Nun schmeckt Ihr die Suppe mit Salz, Balsamico, Pfeffer und Kräutern ab und wenn Ihr zufrieden seid, gebt Ihr die Suppe in Suppenteller und serviert sie zusammen mit etwas Crème Fraîche. Guten Appetit.

Und ach ja: Diese super niedlichen Glasmarker gibt es bei Amazon! Hier der Link 🙂

Advertisements