Schlagwörter

, , , , , ,

Freitag = Cupcake-Tag!!!

Zumindest bei uns! Cupcakes sind einfach etwas Feines. Klein, bunt, niedlich, individuell und leeeecker!! Ich bin noch gar nicht so lange ein Fan von denen. Früher dachte ich mir immer: »Ach ja, das sind halt einfach kleine Küchlein.« Bis ich dann durch einen glücklichen Zufall auf Steffis Blog getroffen bin und dort eine so große Menge an super einladenden Rezepten entdeckt habe! Einfache Cupcakes, witzige, spannende, oder auch so richtige Kalorien-Zucker-Bomben (ich sag nur Nutellarized Vanilla Cupcakes….*boah*), an die ich mich bis jetzt noch nicht rangetraut habe. Aber die, die ich bis jetzt ausprobiert habe, waren immer soooo lecker, dass ich sie aus meiner Küche gar nicht mehr wegdenken mag!

Jedenfalls gab es auf ihrem Blog sehr lange jeden Freitag ein neues Cupcake-Rezept. Und weil man die einfach immer gleich ausprobieren musste, wenn man nicht den ganzen Freitag mit bettelndem Bauch rumlaufen wollte, hat sich die Cupcake-Aktion freitags bei vielen Leserinnen tief im Gedächtnis eingebrannt und ist kaum noch wegzudenken, auch wenn es diese Aktion auf dem Blog zur Zeit auf Eis gelegt ist. So backe auch ich inzwischen so gut wie jeden Freitag neue Cupcakes. Manchmal nur 6 Stück, manchmal, wenn wir Besuch erwarten, auch 12 oder mehr. Und da ich immer noch nicht durch alles durch bin, was ich ausprobieren mag, gibt es meistens jede Woche etwas völlig Neues zum Probieren. 

Heute im Angebot: Die super tollen Velvet Cupcakes. Eigentlich sind es Red Velvet Cupcakes, denn die gute Hummingbird-Bakery in London, die genau diese Cupcakes als Kassenschlager verkauft, sagt in ihrem Rezeptbuch: Da muss Lebensmittel-Farbe rein. Viel Lebensmittelfarbe. So viel, dass der Teig blutrot ist! Denn nur so sind die Cupcakes richtig. 

Ich war heute böse, ganz böse – denn ich hab die Lebensmittelfarbe weggelassen 😉 Daher also Velvet-Cupcakes… ohne Red.


Das Rezept findet Ihr hier. Und ich kann Euch nur sagen: Nachbacken lohnt sich ungemein! Das Einzige, was vielleicht noch anzumerken ist: Die Mengenangaben für das Frosting könnt Ihr guten Gewissens halbieren. Ich habe die dort angegebenen Mengen benutzt und viiiiel zu viel übrig. Dennoch (wie Ihr auf dem Foto sehen könnt) reicht das Topping locker aus. 


Ich muss mich nun jedenfalls beherrschen, die Dinger nicht einfach in mich reinzustopfen. Heute Abend kommt Besuch und obwohl der noch nicht weiß, was ihn erwartet, wäre es ja gemein nichts mehr übrig zu lassen!

Ich wünsche Euch einen guten Start ins Wochenende! Kocht oder backt was Tolles oder genießt einfach so dieses super-geniale Herbstwetter. Ich bin total begeistert!

Advertisements