Schlagwörter

Ja, ich lebe in einem Katzenhaushalt. Genauer gesagt wohnen wir zusammen mit zwei jungen Hauskatern und das inzwischen schon seit über einem Jahr: Diese Zeit ging echt total schnell rum sag ich Euch und wir wollen die beiden nie wieder her geben!

Zugegeben, das Thema »Katzenfutter« ist etwas, das wenigen Leuten große Begeisterung entlockt. Meist sieht es nicht sonderlich appetitlich aus, manchmal riecht es komisch und Herr oder Frau Katze ist da meist noch wählerischer als deren ›Personal‹. Dennoch: es gibt tatsächlich Ausnahmen! 

Beispielsweise dieses tolle, in Deutschland – genauer gesagt in Fellbach bei Stuttgart – hergestellte Katzenfutter von »Catz Finefood«. Das sind super-schick designte Dosen bzw. Beutel und das Futter ist wirklich von 1-A-Premiumqualität, im Gegensatz zu vielen anderen, teils sehr bekannten Futtersorten, deren Firmen mit angeblich sooo super tollem Futter werben. Das angeblich ›so gesunde und schmackhafte‹ Futter ist gar nicht so gesund. Schon gar nicht, wenn man es mit dem ›natürlichen‹ Ernährungsplan der kleinen Tiger vergleicht. Zucker und/oder Lock-/Geschmacksstoffe, sowie Hormone sind in der Natur eher ein Fremdwort für Katzen. Dennoch fallen sie drauf rein, denn es verstärkt ja den Geschmack von dem ›Fleisch‹. Und das ist – sieht man bei genauerem Hinsehen auf die Inhaltsstoffe – eher ein Mix aus Abfallprodukten bei dem keiner sagen kann, von welchem Tier oder gar von welchem Teil vom Tier Fleisch oder Knochen oder sonst was in einer Portion ist. Meist beläuft sich der Anteil vom ›richtigen‹ Fleisch auf etwa 4%. Also kaum echter Nährwert und dafür gar nicht mal so günstig. Und ungesund für die Stubentiger obendrein. 

Dabei gibt es so tolle Premiumfuttermarken, wie beispielsweise »Bozita«, die wirklich sehr gutes, nahrhaftes und natürliches Futter zu einem sehr günstigen Preis anbieten. Bei Bozita kann man mit einem Fleischanteil von über 80% rechnen. Und es macht auch noch satt und schmeckt. 

Catz Finefood ist nun zwar etwas teurer als Bozita, aber es macht Spaß diese schicken Dosen aus dem Schrank zu holen und sich daran zu freuen. Das Futter ist klasse, riecht gut und ehrlich nach Fleisch oder Fisch (je nach Sorte) und unseren beiden lieben es. Hier steckt übrigens ca 70% echtes Fleisch drin! Der Rest ist Trinkwasser, katzenbekömmliches Gemüse, Mineralstoffe und etwas Taurin. Hört sich doch super an oder?

Bekommen könnt Ihr das in ausgewählten Läden, die Katzenfutter anbieten. So hat beispielsweise der Katzen-Laden »Katze und Kunst« in Stuttgart dieses klasse Futter im Angebot, aber auch mancher Fressnapf in der Stuttgarter Umgebung ist damit ausgestattet. Zooplus hat es bis jetzt leider noch nicht für sich entdeckt, aber beim Online-Shop von Petsnature wird man fündig. 

PS. Falls Euch das Thema Katzenernährung etwas interessiert, könnt Ihr Euch ja mal hier informieren. 

Advertisements